Oskar Saier: In memoriam et ad honorem, ein fantastisches Buch!

Ich schreibe wirklich nicht viele Buchrezensionen, aber manchmal gefällt mir ein Buch so gut, dass ich mein Urteil nicht für mich behalten kann.

„Oskar Saier. In memoriam et ad honorem“ von Wolfgang Sauer ist ein solches Buch.

Erzbischof Dr. Oskar Saier war der zweite Erzbischof von Freiburg, den ich während meiner Tätigkeit in der Ordinariatsbibliothek, später „Erzbischöfliche Bibliothek“ genannt, erlebte. Ich kannte ihn als interessierten, rücksichtsvollen, gelehrten Bibliotheksbenutzer, der meine Arbeit äußerst wertschätzte und dies mir immer wieder sagte. Er war einer der besten Freunde, den unsere Bibliothek je hatte, und hielt eine schützende Hand über die Bibliothek, wenn andere im Ordinariat sie lieber abgeschafft hätten.

Ich bin für dieses Buch von Wolfgang Sauer deshalb so dankbar, weil er mich mit Oskar Saier als Erzbischof und Privatmenschen bekannt macht. Wolfgang Sauer und Oskar Saier waren Freunde, geistliche Mitbrüder und unermüdliche „Arbeiter im Weinberg des Herrn“, beide als Priester: Dr. Saier als Erzbischof und Wolfgang Sauer als Domkapitular und Leiter der Abteilung Weltkirche.

In diesem absolut lesbaren und wirklich unterhaltsamen Buch erzählt Wolfgang Sauer zahlreiche Anekdoten aus der Zeit, in der er mit Oskar Saier zusammenarbeitete, immer mit dem theologischen und historischen Hintergrund, damit der Leser in die Gedankengänge von Oskar Saier kommt und versteht, warum er so gefühlt und gehandelt hat.

Für Historiker der Zukunft wird dieses Buch noch viel wertvoller sein als alle archivierten Dokumente und Akten. Durch dieses Buch lernt man Oskar Saier richtig kennen und, falls nicht längst schon geschehen, wertschätzen.

Die vielen, schönen Fotos von Erzbischof Saier und den Menschen, mit denen er es zu tun hatte, sind ein Genuss.

Meine Bewunderung für diesen lieben Erzbischof wuchs mit jeder Seite, die ich las.

Erzbischof Saier hatte Glück, dass er in Wolfgang Sauer einen so schriftstellerisch begabten Weggefährten hatte.

Also kann ich nur empfehlen: Kauf’ dieses Buch mehrmals, lese es und verschenke es! Sie tun damit sich und anderen ein sehr gutes Werk.

About maryjorabe

retired librarian, science fiction fan and writer
This entry was posted in Buchrezension, Wolfgang Sauer and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s